Händel und Schubert im Festgottesdienst zum Patrozinium in Rauenberg


Mit festlicher Musik gestaltet der Chor an St. Peter und Paul Rauenberg den Gottesdienst zum Patrozinium der Rauenberger Pfarrkirche am Sonntag, 3. Juli, 10.30 Uhr. Franz Schuberts Messe Nr. 2 G-Dur für Soli, Chor und Orchester ist das Ordinarium der Messe, ein kleines kirchenmusikalisches Schmuckstück, ein „Salve Regina“ des Komponisten wird ebenfalls zu hören sein, und am Ende jubilieren die Musizierenden das mächtige „Halleluja“ aus Händels Messias. Die Ausführenden sind: Annette Blatz-Braun, Sopran; Monika Gradl, Alt; Constantin Rupp, Tenor, Uwe Schroeder-Wildberg, Bass, und Paul Tarling, Orgel. Mit ihnen und dem Chor musiziert das Kammerorchester Les Alouettes, Heidelberg; die Leitung hat Prof. Franz Wassermann.

Sie sind herzlich eingeladen, die Festmesse im „Dom des Angelbachtals“ mitzufeiern!




Orgel am Sommerabend in Rauenberg


Nach dem eindrucksvollen Erfolg des Konzerts „Orgel am Sommerabend“ im vergangenen Jahr wird diese Veranstaltung der Rauenberger Abendmusiken auch 2016 wieder stattfinden, am Sonntag, 24. Juli, 21 Uhr.
Jochen Bauer, der schon im letzten Jahr als Klarinettist zusammen mit Prof. Franz Wassermann an der Orgel das Publikum verzauberte, kommt dieses Jahr wieder, doch nun als Saxophonist, und die beiden Künstler bieten ein exquisites und auch bisweilen grooviges Programm. Die berühmte „Air“ von Bach, in dieser Besetzung aufregend neu, Werke von Bizet, Gershwin und anderen sind Musik so richtig für einen Sommerabend.
Die Orgel wird dabei illuminiert sein - der Förderverein Kirche hat dankenswerterweise die Kosten für den Einbau der Illuminierung übernommen - ; das Publikum kann dem warmen, etwas rauchigen Klang des Saxophons und der Vielfalt der Orgelregister entweder aus dem Kirchenschiff zuhören oder es kann auf der Empore Platz nehmen und aus der Nähe das Verschmelzen von Licht und Klang erleben.

Der Eintritt ist frei, wie immer bei den Rauenberger Abendmusiken; um Spenden wird gebeten.





Selfhtml